Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Radfahrer mit Mappe
Wandern Schilder
Wiesbüttsee
Ladestation ebike
EU-Mittelpunkt
Blumenwiese
Luftbild Picknick
Autor: Sirikit Wenzel
Artikel vom 04.02.2019

Bebauungs- und Grünordnungsplan "An der Häg", Gemeinbedarfsfläche "Feuerwehr" und Sondergebiet "Seminarzentrum" der Gemeinde Wiesen

Planentwurf i. d. F. vom 08.01.2019
Planentwurf i. d. F. vom 08.01.2019

Bekanntmachung über die Durchführung der förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit (öffentliche Auslegung) und der Behörden sowie sonstigen Träger öffentlicher Belange nach §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB);

In der Sitzung am 04.06.2018 wurden die Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 und der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB beschlussmäßig behandelt.

Aufgrund dieser Beschlüsse wurde der Planentwurf mit Begründung überarbeitet. Die geplanten Ausgleichsmaßnahmen wurden mit der unteren Naturschutzbehörde abgestimmt.

Folgende Änderungen/Ergänzungen wurden neben redaktionellen Anpassungen/Ergänzungen im Wesentlichen gegenüber dem Entwurf in der Fassung vom 15.03.2018 vorgenommen:

Festsetzungen Bebauungsplan

  • Bezeichnung „Bebauungsplan“ wurde in „Bebauungs- und Grünordnungsplan“ geändert
  • Erweiterung Baufenster im SO-Gebiet (Sondergebiet)
  • Aufnahme von weiteren naturschutzfachlichen Ausgleichsmaßnahmen

Hinweise/weitere Hinweise

• Schalltechnischer Orientierungswert

  • Entwässerung
  • Freiflächengestaltungsplan
  • Wasserschutzgebiet „Brunnen Biederfeld“
  • Zweiter Rettungsweg
  • DIN-Normen

In der Sitzung am 14.01.2019 hat der Gemeinderat Wiesen den Entwurf zum Bebauungs- und Grünordnungsplan „An der Häg“, Gemeinbedarfsfläche „Feuerwehr“ und Sondergebiet „Seminarzentrum“ i. d. F. vom 08.01.2019, bestehend aus der Planzeichnung, dem Textteil und der Begründung gebilligt und die förmliche Beteiligung der Öffentlichkeit (öffentliche Auslegung) und der Behörden sowie sonstigen Träger öffentlicher Belange nach §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Der überarbeitete Planentwurf zum Bebauungs- und Grünordnungsplan „An der Häg“, Gemeinbedarfsfläche „Feuerwehr“ und Sondergebiet „Seminarzentrum“ i. d. F. vom 08.01.2019, bestehend aus der Planzeichnung, dem Textteil und der Begründung, liegt in der Zeit

von Montag, 11.02.2019 bis einschließlich Freitag, 15.03.2019

im Dienstgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen, Marktplatz 1, 63825 Schöllkrippen, Bauamt, Ebene 4, Altbau Zimmer Nr. 42, sowie im Rathaus der Gemeinde Wiesen, Dr.-Frank-Straße 2, 63831 Wiesen, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich zu jedermanns Einsicht aus.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind zu dem Bebauungsplan verfügbar und liegen mit aus:

A. Umweltbericht mit folgenden Inhalt:

1. Einleitung
1.1 Kurzdarstellung des Inhalts und der Ziele des Bebauungs- und Grünordnungsplanes
1.2 Berücksichtigung umweltrelevanter Ziele aus vorliegenden Fachgesetzen und Fachplanungen
2. Auswirkungsprognose Beschreibung und Bewertung der Umweltauswirkungen einschließlich der Prognose bei Durchführung der Planung.
2.1 Umweltmerkmale und derzeitiger Umweltzustand
2.1.1 Fläche
2.1.2 Boden und Wasser
2.1.3 Klima und Luft
2.1.4 Pflanzen und Tiere
2.1.5 Landschaftsbild
2.1.6 Natura 2000-Gebiete
2.1.7 Menschliche Gesundheit, Bevölkerung
2.1.8 Kultur- und sonstige Sachgüter
2.1.9 Vermeidung von Emissionen sowie der sachgerechte Umgang mit Abfällen und Abwässern
2.1.10 Nutzung erneuerbarer Energien, sparsame und effiziente Nutzung von Energie
2.1.11 Darstellung von Landschaftsplänen sowie von sonstigen Plänen
2.1.12 Erhaltung der bestmöglichen Luftqualität
2.1.13 Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Belangen des Umweltschutzes
3. Entwicklung des Umweltzustandes bei Nichtdurchführung der Planung
4. Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich von nachteiligen Auswirkungen (einschließlich der naturschutzfachlichen Eingriffsregelung in der Bauleitplanung)
4.1 Vermeidung von Verringerungsmaßnahmen

  • Schutzgut Fläche
  • Schutzgut Boden und Wasser
  • Schutzgut Pflanzen und Tiere

4.2 Kompensation
5. Anderweitige Planungsmöglichkeiten
6. Erhebliche nachteilige Auswirkungen
7. Methodik
8. Maßnahmen zur Überwachung (Monitoring)
9. Zusammenfassung

B. Folgende umweltrelevante Gutachten und Stellungnahmen:

  • Artenschutzrechtliche Potenzialabschätzung vom 22.02.2018
  • Fachtechnische Stellungnahme der Unteren Naturschutzbehörde (Landratsamt Aschaffenburg) vom 25.04.2018 zur artenschutzrechtlichen Potentialabschätzung
  • Fachtechnische Stellungnahme der Immissionsschutzbehörde (Landratsamt Aschaffenburg) vom 19.04.2018 zu den schalltechnischen Orientierungswerten
  • Stellungnahme Wasser- und Bodenschutz (Landratsamt Aschaffenburg) vom 16.04.2018 zur Ab- und Einleitung des Niederschlagswassers
  • Stellungnahme Regionaler Planungsverband vom 07.05.2019 mit dem Hinweis, dass der Geltungsbereich des Bebauungsplanes an die Zone II des Wasserschutzgebietes „Brunnen Biederfeld“ angrenzt
  • Stellungnahme der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg vom 11.04.2018 zum abwehrenden Brandschutz und notwendigen Löschwasserversorgung
  • Stellungnahme Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg vom 03.05.2018 zur Abwasserentsorgung und Niederschlagswasserbeseitigung
  • Stellungnahme Regierung von Unterfranken vom 26.04.2018 mit dem Hinweis, dass der Geltungsbereich des Bebauungsplanes an die Zone II des Wasserschutzgebietes „Brunnen Biederfeld“ angrenzt
  • Stellungnahme Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt vom 02.05.2018 zu den notwendigen Ausgleichsmaßnahmen

Während der Auslegungsfrist kann jedermann den Planentwurf nebst Begründung und Anlagen einsehen und Stellungnahmen zu dem Planentwurf schriftlich oder zur Niederschrift vorbringen.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können (§ 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB).

Diese Bekanntmachung sowie die oben genannten Unterlagen sind entsprechend des neu gefassten § 4 a Abs. 4 BauGB zusätzlich im Internet eingestellt. Da ein zentrales Internetportal des Landes, über welches der Abruf der Unterlagen ermöglicht werden soll, derzeit noch in Bearbeitung ist, sind die Daten hier während des in der Bekanntmachung genannten Zeitraums öffentlich abrufbar.

Im Rahmen dieses Bauleitplanverfahrens behandelt die Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen personenbezogene Daten vertraulich und verarbeitet diese Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c Datenschutzverordnung (DSGVO). Personenbezogene Daten werden nur erhoben, um eingehende Stellungnahmen prüfen und berücksichtigen zu können, sowie das Ergebnis der Prüfung im Anschluss mitteilen zu können, § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB).

Nähere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier

Wiesen, 25.01.2019

gez.
Willi Fleckenstein
1. Bürgermeister

 

Bebauungsplan im Entwurf i. d. F. 08.01.2019
Begründung im Entwurf i. d. F. 08.01.2019 mit Umweltbericht
Artenschutzrechtliche Potenzialabschätzung i. d. F. 22.02.2018
Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen
Marktplatz 1
63825 Schöllkrippen
06024 67350
06024 673599
E-Mail schreiben

Volltextsuche

Zur Wegbeschreibung
Zum Kontakt
Bilderslidershow starten Bilderslidershow beenden